SCHLIESSEN

Suche

Jahreszeitliche Rezepte mit Zutaten aus Fairem Handel und der Region

Vorfreude auf dem Weg zu regionaler Ernte

© Jutta Boysen

Frühling!

Langsam gehen die Vorräte an Trockenobst und Kompott dem Ende zu. Blühende Obstbäume lassen Vorfreude aufkommen! Die ersten Marmeladen aus Erdbeeren und Rhabarber werden gekocht. Viel Freude an den frischen Genüssen!

Auf in den Frühling mit der ersten Ernte aus dem Garten: Rhabarber!

© Jutta_Boysen

Rhabarbergemüse

    • 2 Bund Frühlingszwiebeln
    • 400 g Rhabarber
    • 50 g Vollrohrzucker*
    • 20 g Butter
    • 2 TL Sojasauce
    • 2 EL Balsamessig
    • 50 ml Gemüsebrühe

Frühlingszwiebeln vierteln, in 3 cm lange Stücke schneiden, Rhabarber putzen und ebenfalls in 3 cm lange Stücke schneiden. Den Zucker in der heißen Butter karamellisieren. Die Zwiebeln und den Rhabarber dazu geben und unter Wenden dünsten. Mit Sojasauce, Essig und Brühe angießen und auf kleiner Flamme 5 Min. köcheln lassen. Dieses Gemüse schmeckt köstlich mit Quinoa oder Reis!

* aus Fairem Handel

 

Rhabarber-Basilikumgrütze mit Vanillesauce

  • 500 g Rhabarber
  • 10 g Basilikum
  • 60 g + 1 EL Zucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 35 g Kartoffelstärke
  • 1 Vanilleschote*
  • 0,5 l Milch

Den Rhabarber waschen, ggf. schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Stücke mit Zucker und Zitronensaft aufkochen lassen, bis sich der Saft aus dem Rhabarber löst. Zwei Drittel der Stärke mit etwas kaltem Wasser in einem Glas auflösen und in die kochende Rhabarbermasse geben. Die frischen Basilikumblätter waschen, kleinschneiden und in die schon etwas abgekühlte Rhabarbermasse geben.

Tipp: Zum Verfeinern kann auch Rohrohrzucker (aus fairem Handel) verwendet werden.

Sauce: Die Vanilleschote aufschneiden und mit der Rückseite des Messers ausschaben. Das Vanillemark in die Milch geben und aufkochen lassen. Den Zucker und die restliche Stärke in 3 Esslöffeln kalter Milch auflösen und in die kochende Milch einrühren. Das Ganze eine Minute kochen lassen.

Rezeptvorschlag: Gläsernes Restaurant des 34. Deutschen Evangelischen Kirchentags

Rhabarberauflauf

  • 750 g Rhabarber
  • ½ TL Zimt*
  • 150 g Zucker (z.B. Vollrohrzucker aus Fairem Handel)
  • ¾ l Milch
  • Salz
  • 200 g Weizenvollgrieß
  • 3 Eier
  • ½ Vanilleschote*
  • 1 TL Zitronensaft
  • 70 g Butter
  • 30 g Mandeln, gehackt

Rhabarber waschen evtl. abziehen und in 2-3 cm lange Stücke schneiden. 50 g von dem Zucker mit Zimt mischen und über die Rhabarberstücke streuen. Etwas ziehen lassen.
Milch mit 1 Prise Salz aufkochen, den Weizenvollgrieß langsam einrieseln lassen und einmal aufkochen. Anschließend den Topf beiseite stellen und ausquellen lassen.
Die Eier trennen. 60 g Butter mit dem Rest Zucker schaumig schlagen. Eigelb und das ausgekratzte Vanillemark dazugeben. Eiweiß mit 1 Prise Salz und Zitronensaft steif schlagen.
Rhabarber, Grießbrei und Eigelbmasse vermengen und Eischnee locker unterheben.
Eine Auflaufform mit dem Rest der Butter ausfetten und mit Mandeln ausstreuen.
Die Rhabarbermasse einfüllen und die Form im vorgeheizten Backofen bei 200°C 45 Minuten garen.
Lecker dazu: heiße Vanillesauce.
* aus Fairem Handel    
Rezeptvorschlag: www.bio-hoflieferant.de

Nach oben

Auf in den Frühling ... mit Radieschen & Co.

Radieschen und Rucola Salat

  • 1 Bd. Radieschen
  • ca. 300 g Rucola
  • 10 ml Olivenöl*
  • 10 ml Balsamico-Essig, hell
  • 5 ml Ahornsirup
  • Salz und Pfeffer
  • 55 ml Wasser

Radieschen in Scheiben schneiden
Rucola klein schneiden
Olivenöl, Essig, Ahornsirup, Salz, Pfeffer und Wasser ein Dressing rühren, über den Salat geben und sofort servieren.
* aus Fairem Handel
Rezeptvorschlag: www.bio-hoflieferant.de

 

Spinat mit Joghurtsauce

  • 400 g frischer Spinat
  • 4 EL Rosinen*
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl*
  • 200 g Joghurt (10%)
  • ½ TL Kreuzkümmel, gemahlen*
  • 1 TL Minze, getrocknet
  • 2 Lauchzwiebeln
  • Salz, Pfeffer    

Spinat waschen, trockenschütteln und grob hacken.
Rosinen in heißem Wasser einweichen.
Zwiebeln und Knoblauch schälen, würfeln und im heißen Öl andünsten. Spinat dazugeben, 2 Minuten mitdünsten, dann abkühlen lassen. Die Rosinen abftropfen lassen und unter den Spinat mischen.

Joghurt mit Kreuzkümmel, Minze und in Ringe geschnittenen Lauchzwiebeln verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Spinat geben.
Mit Fladenbrot geniessen.
* aus Fairem Handel         
Rezeptvorschlag:www.bio-hoflieferant.de

Und das schmeckt zu jeder Jahreszeit:

Möhren-Lauch-Gemüse in Nuss-Sauce

  • 3 EL ungesalzene Erdnüsse*
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 kl. Stange Porree
  • 500 g Möhren
  • 200 g Champignons
  • Salz, Pfeffer
  • Ingwerpulver
  • 4 EL Sojasauce
  • 3 EL Erdnussmus fein*
  • Saft von einer unbehandelten Zitrone

Erdnüsse in 1 EL Erdnussöl kurz erhitzen und dann zur Seite stellen.
Porree längs halbieren, waschen und in halbe Ringe schneiden. Möhren waschen, schälen und in dünne Streifen schneiden. Champignons säubern, putzen und in Scheiben schneiden.
Gemüse mit 2 EL Erdnussöl bissfest andünsten. Mit Salz, Pfeffer, Ingwerpulver und 4 EL Sojasauce würzen.
Erdnussmuss mit Zitronensaft verrühren und zum Gemüse geben. Mit Erdnüssen dekorieren und servieren.
Tipp: Servieren Sie dazu Kartoffelbrei, Salzkartoffeln oder Kroketten.
*aus Fairem Handel
Rezeptvorschlag: www.rapunzel.de

Nach oben

Göttliche Gaben vom Pfarrhaus

© Jutta Boysen

 

Abendmahl-Kartoffelbrot

Für ein Brot:

  • 4 mittelgroße, gekochte Kartoffeln vom Vortag
  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 1–2 TL Salz*
  • ½ TL Zucker*
  • grobes Salz*
  • 2 EL Rosmarinnadeln oder Za'atar*
  • 3 EL Olivenöl*

Kartoffeln grob zerdrücken, mit ½ l warmem Wasser verrühren. Mehl, zerbröckelte Hefe, Salz, Zucker unterrühren. Es muss ein relativ flüssiger Teig entstehen, evtl. etwas Wasser nachgießen. Mindestens 1 Stunde an einem max. 30 Grad warmen Ort oder im Kühlschrank über Nacht gehen lassen. Der Teig muss mindestens doppelt so hoch sein.
Den Teig auf eine bemehlte Fläche geben, mit Mehl bestreuen und auseinanderdrücken. Zusammenfalten, erneut mit Mehl bestreuen, drücken und falten, bis der Teig nicht mehr klebt. Teig in eine gefettete Springform (Ø 30 cm) geben. Mulden in die Oberfläche drücken. Mit grobem Salz, Rosmarin, Öl beträufeln. Im Ofen bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.

* aus Fairem Handel

Tipp von Jutta Boysen: Mit Za'atar, einer Gewürzmischung aus Sesam und Thymian schmeckt das Brot auch sehr lecker! Wem es obendrauf nicht genug ist, träufelt noch etwas Olivenöl auf die Brotscheiben und streut Za'atar drauf! Za'atar gibt es in Weltläden oder direkt bei Dwp eG.

Rezeptidee: Pfarrhof Stuer - entdeckt in dieser Reportage

 

 

Rezepte aus dem Weltladen Neumünster

Fair hat Vorfahrt! 

In Neumünster hieß es letztes Jahr wieder  7 Wochen mit ... 7 Fairen Tüten, ausgestattet  mit Waren aus dem Weltladen und dazu passenden Rezepten. Wir haben daraus das nachfolgende Menue für Sie zusammengestellt:

Karibischer Reissalat mit Mango und Cashewnüssen

  • 1 EL Olivenöl*
  • 200 gr Reis*
  • 1 Prise Muskatnusspulver*
  • 1 Tel Kurkuma*
  • 450ml Gemüsebrühe*
  • 100-150 ml Kokosnussmilch*
  • Meersalz*

Diese Zutaten anschwitzen und garen. Dann Obst, Gemüse und Nüsse kleinschnippeln:

  • 1 Karotte
  • 1 rote Paprika
  • 150 gr Ananaswürfel oder getrocknete eingeweichte Ananasstücke*
  • 3-4 Streifen eingeweichte getrocknete Mango*
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 El Cashewnüsse*

Zum Schluss alles mit dem Dressing mischen und ziehen lassen:

  • 100 ml Orangensaft*
  • 1 Zitrone
  • 2 TL Honig*
  • 1 Prise Chilipulver*

 

Nudeln mit Kürbiskern-Sesam-Pesto

Penne*  oder Spaghetti* in ausreichend Salzwasser garen.

Für das Pesto:

  • 60 g geschälte, weiße Sesamsamen
  • 60 g geröstete Kürbiskerne
  • 40 g glatte Petersilie
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 100 ml Olivenöl*
  • 100 ml Nudelwasser (nur nach Bedarf)
  • Meersalz*

Pestozutaten zusammen geben und zu einem nicht zu feinen Pesto mixen. Evtl. mit dem Nudelwasser verdünnen.

Sahniger Mokka-Traum

  • 225 g Bio-Schokolade*
  • 1 EL Instant Kaffee*
  • 1 Päckchen Gelantine
  • 5 cl Kaffeelikör
  • 300 g Schlagsahne
  • Schoko-Rosinen* oder Kaffeebohnen* zur Verzierung

Schokolade in kleine Stücke brechen und mit dem Kaffeepulver in einen Topf geben. Etwa 300 ml kochendes Wasser dazu gießen und unter ständigen Rühren bei kleiner Hitze die Schokolade schmelzen. Gelatine wie auf der Packung angegeben in 3 EL kaltem Wasser quellen lassen und in die Schokoladenmischung einrühren.

* aus Fairem Handel

Rezeptideen: Weltladen Neumünster