Suche

"7 Wochen mit" in Kindertagesstätten und in der Konfirmandenarbeit

Aus der Praxis für die Praxis

Joy und Louis erzählten in Kindertagesstätten in Dithmarschen von Kakaobäumen und Kakaoernte, von der Kindheit in dem westafrikanischen Land Elfenbeinküste früher und heute. Der Besuch der Puppen war Teil eines Projektes zur Fastenaktion und begleitet von anderen Aktionen rund um Fairness, Fairen und regionalen Handel.
Sie finden hier eine Handreichung, die Ihnen Anregungen für die Praxis in Ihrer Kindertagesstätte geben kann:

"7 Wochen mit" -

die Fastenaktion der Nordkirche als Projekt in Kitas

Dazu gibt es 

1. Die Geschichte von Joy und Onkel Louis aus der Elfenbeinküste. Die Fotos zu dieser Geschichte können Sie als CD beziehen bei Mobile Bildung e.V.

2. Die Sage der Sorgenpüppchen und eine Bastelanleitung für Sorgenpüppchen

3. Eine Rezept- und Einkaufsliste für das öko-faire Frühstück in den Kitas

4. Eine Verbraucherinformation zum Öko-fairen Frühstück in Kitas

Globales Lernen im Elementarbereich

Was in Dithmarschen konkret gemacht wurde, wird auch andernorts bedacht! „Kinder heute in ihrem Kindsein ernst zu nehmen bedeutet: Kinder müssen die Möglichkeit bekommen zu entdecken, welche großen Chancen für sie in einer sich immer dynamischer entwickelnden und auch in kultureller Hinsicht immer vielfältigeren Welt liegen und welche Möglichkeiten der Mitgestaltung sich ihnen bieten. Sie sollten erfahren können, ›kleine Weltbürger‹ zu sein.“
aus: Diskussionsbeitrag der Deutschen UNESCO-Kommission im Rahmen der UN-Dekade »Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005–2014)«

Gerne weisen wir hin auf die Ideenplattform für Globales Lernen mit Kindern  KITA GLOBAL

Thema: Konsumverhalten von Jugendlichen

Global lernen - ganz praktisch

„Satt ist nicht genug!“ lautet das Thema der aktuellen Aktion von Brot für die Welt. Weltweit leiden über 800 Millionen Menschen an Hunger und eine weitere Milliarde Menschen an Mangelernährung. Und das, obwohl ausreichend Lebensmittel für alle produziert und große Mengen davon jährlich vernichtet werden. Mit zunehmender Globalisierung, Verstädterung und wirtschaftlicher Entwicklung, geht eine weltweit zu beobachtende Umstellung und Annäherung der Ernährungsweisen und Konsumgewohnheiten einher. Zucker-, salz- und fetthaltige sowie nährstoffarme Fertigprodukte verdrängen zunehmend lokal erzeugte Grundlebensmittel. Vor dem Hintergrund dieser wichtigen Aktion nimmt die vorliegende Ausgabe von Global Lernen eine gezielt schülerorientierte Herangehensweise vor und rückt das Thema „Konsumverhalten von Jugendlichen“ in den Mittelpunkt.
Das Heft Global Lernen zum Thema: Konsum und Ernährung kann bei Brot für die Welt bestellt werden oder hier heruntergeladen.

Das neueste Heft aus der Reihe Global lernen widmet sich dem Theme Plastikmüll und wartet mit einer nachahmenswerten Nachricht auf: Plastiktüten sind in Ruanda verboten! Da können wir wirklich was lernen - nachzulesen in diesem Heft, das auch bei Brot für die Welt bestellt werden kann.